Lutz Dittberner
Lutz Dittberner


Am 19. Dezember 1968 schrieb die schwedische Zeitung "Berglagsposten" über Lutz Dittberner: "Ohne die Natur als Inspirationsquelle zu übergehen, entwickelt er weit entfernt von allem, was Realismus heißt, eine Bildwelt überraschend visionär, oft erfüllt von einer ansteckenden spielerischen Munterkeit, wie z.B.in den Zyklen "Groteske Natur" oder "Der große Tierpark", aber auch von einer drohenden Schönheit, wie in "Sonne im All". Er hat die blendende Freiheit des Spiels und der Phantasie erworben."


Lutz Dittberner, der Querdenker unter den Künstlern, der Philosoph, der fröhliche Weise, er soll in unser Bewußtsein zurückkehren. Sein Zyklus "Die eine Welt" ist heute wichtiger denn je!

Blättern wir in den folgenden Seiten ....

Sprechen Sie mit Elke Grevel Telefon +49 (o)231-41 38 93